Letztes Feedback

Meta





 

Über

Hallo liebe Leser ❤ Ich bin, wie fast alle Frauen, an allem rund um Kosmetik, Styling und Beauty interessiert. Immer wieder hat man Fragen, findet oder bekommt den einen oder anderen Tipp, warum also nicht im Rahmen dieses Blogs weitergeben..... Viel Spass beim Lesen ❤

 


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
...ich BIN jung .....😃



Werbung




Blog

Sommer Make up

Hallo....endlich ist er da, der Sommer ! Auch da braucht Frau das richtige Make up. Fröhlich und haltbar geschminkt zur warmen Jahreszeit. Die Sonne brennt vom Himmel und zart gebräunte Sommerhaut blitzt unter der Kleidung hervor. Wenn es so warm wird, ist es wichtig, dass auch das Make-up nicht verwischt oder verläuft. Der Sommer ist schließlich die Jahreszeit, in der abends unter freiem Himmel getanzt und geflirtet wird - auf Teufel komm raus...da sollen die Lider samtig schimmern und der Teint strahlen. Die klassischen Smokey Eyes erleben im Sommer immer wieder eine Hochsaison und kommen praktisch nie aus der Mode. Am besten wirken sie tagsüber, wenn sie zu fast ungeschminkten Lippen getragen werden, sodass der Fokus ganz auf den betonten Augen liegt. Damit der gesamte Look nicht zu blass aussieht, sollten Smokey Eyes im Sommer mit Bronzer auf den Wangen und bunter, sommerlicher Kleidung kombiniert werden. Am Abend kann man, wenn man möchte, auch einen dramatischen Look kreieren, der sich an den klassischen Smokey Eyes orientiert. Hierfür wird das Auge mit dunklem Kajal umrandet und die Wimpern werden stark getuscht, um einen verführerischen Augenaufschlag zu zaubern. Das besondere abendliche Highlight ist nun bunter Lidschatten, entweder in olivfarbenen Tönen oder Gold, der auf der Mitte des Augenlides jedes Mal hervorblitzt, wenn tiefe Blicke ausgetauscht werden. Zum Treffen mit Freunden im Schwimmbad oder zum Shoppen wirkt ein natürlich sommerlicher Look, der sanft die Vorzüge des Gesichts betont, immer gut. Die Wangen werden mit dunklem Puder leicht konturiert und zarter Goldschimmer auf dem obersten Punkt der Wangen sorgt für Plastizität. Kleine Schatten unter den Augen oder leichte Rötungen im Gesicht haben keine Chance gegen Concealer mit reflektierenden Pigmenten. Nun braucht man nur noch einen rotstichigen transparenten Gloss aufzutragen und die Wimpern leicht zu tuschen und der Look ist komplett. Wer möchte, kann zusätzlich weißen Kajal am unteren Wimpernkranz auftragen, um das Auge größer erscheinen zu lassen. Besonders gut gelungen ist der Look, wenn man erst bei genauem Hinsehen erkennt, dass überhaupt Make-up getragen wird. Ein tolles Make-up steht natürlich niemals für sich alleine. Richtig zur Geltung kommt es erst in Kombination mit einer sommerlichen Frisur und passenden Accessoires. Gut machen sich hier zarte Wellen, die man mit dem Lockenstab ganz einfach ins Haar zaubern kann, und farbige Haarbänder. Na dann ...habt einen schönen Sommer 😋

2.7.13 09:37, kommentieren

Werbung


Party - Make - up

Hallochen 😋---------------------------------------------------------------Party-Make-up: So übersteht es die ganze Nacht. Perfekt geschminkt zum Feiern. Ausgehen, eine wilde Party feiern und dazu auch entsprechend geschminkt sein: Make-up und Party gehört für viele Frauen einfach zusammen. Aber das Make-up ist während einer Feier vielen Belastungen ausgesetzt: Meistens ist es recht warm, und so kann die Schminke schnell verlaufen. Man schwitzt, und so löst sich auch ein noch so kunstvolles Make-up unter Umständen schnell auf. Wer aber einige Tipps und Tricks beachtet, kann dafür sorgen, dass das Party-Make-up den Abend und auch die Nacht sicher übersteht. Long-Lasting-Foundation Damit das Party-Make-up auch lange hält, muss zu aller erst zunächst eine gute Basis geschaffen werden. Gerade wenn man weiß, dass es warm werden könnte, sollte man zu einer Long-Lasting-Foundation greifen, also einer Foundation, deren Textur auf lange Haltbarkeit ausgelegt ist. Bei extremen Bedingungen kann auch mal eine wasserfeste Foundation Sinn machen. Aber Vorsicht - gerade weil diese Foundations oft sehr viele Farbpigmente enthalten und sehr deckend wirken, sollte man hier nicht zuviel auftragen. Das könnte schnell maskenhaft wirken. Die Foundation wird zudem besser haltbar, wenn man sie schon zuhause mit Puder entsprechend fixiert. Aber auch hier sollte nicht zu tief in die Puderdose greifen, damit die Make-up-Basis nicht unnatürlich aussieht. Auch bei der Wimperntusche sollte man bevorzugt zu einem wasserfesten Produkt greifen, da dieses nicht so schnell zerläuft wie herkömmliche Mascara. Lippenstift hält besser, wenn man die Lippen vorher mit einem Lipliner ausgemalt hat. Falls nachpudern nötig sein sollte, Party-Make-up kann man auch zwischendurch immer wieder mal schnell auffrischen, wenn man die wichtigsten Utensilien dabei hat. Foundation, Schwämmchen und Pinsel sollten deswegen in keiner Handtasche fehlen. Praktisch sind auch so genannte Puderblättchen, die man einfach auf das Gesicht drücken kann. Fett und überschüssige Feuchtigkeit werden so schnell aufgenommen, ohne dass man dafür viel Platz in der Handtasche bräuchte. Sinnvoll ist es auch, ein kleines Päckchen feuchter Kosmetiktücher mitzunehmen. Diese bekommt man in jedem Drogeriemarkt für kleines Geld, auch im platzsparenden Handtaschen-Format. So kann man, wenn sich zum Beispiel doch schwarze Ränder unter den Augen gebildet haben, diese schnell und sicher entfernen und auch das Gesicht kurz erfrischen.

1.7.13 04:39, kommentieren

Retinol, Vitamin A 1

Hallo, 

der Markt ist voll von Cremes, die alle immer genau das versorechen, was Frau sich gerade so wünscht. Aber halten sie auch immer das was sie versprechen ?
Retinol, also Vitamin A 1 ist mein absoluter Favorit,  leider nicht unbedingt das günstigste, aber Garnier, Loreal und wie sie alle heißen,  haben inzwischen auch retinolhaltige Cremes im Angebot. Was ist denn in Sachen Cremes eurer Favorit ?

30.6.13 09:22, kommentieren

Dezent geschminkt in den Alltag

Hallo....--------------------------------------------------------------------------- Dezent geschminkt für Alltag und Casual Style Das wichtigste, seine Natürlichkeit in den Vordergrund rücken. Mit Make-Up kann jede Frau ihre natürliche Schönheit unterstreichen. Kleine Unregelmäßigkeiten können durch ein schönes Make-Up ausgeglichen werden, während die Schokoladenseiten durch einige Tipps und Tricks noch besser zur Geltung kommen. Make-Up kann, gerade in sehr intensiver Form, unser Aussehen aber auch stark verändern. Dies ist nicht bei jeder Gelegenheit gefragt, gerade tagsüber ist man meist mit einem dezenten, natürlichen Make-Up besser beduent. Schon mit wenigen Handgriffen kann jede Frau in kurzer Zeit ihr Gesicht dezent, aber wirkungsvoll schminken. Was wird für ein dezentes Make-Up benötigt? Basis eines jeden Make-Ups ist eine gute Foundation. Die Foundation, also die eigentliche Make-Up-Textur in flüssiger oder in Creme-Form, sorgt für einen gleichmäßigen Farbton im Gesicht. So werden Pickelchen und andere Hautunreinheiten abgedeckt, Augenschatten verschwinden und die meisten Foundations versorgen die Haut auch nochmals mit einer Portion Pflege in Form von Feuchtigkeit oder Vitaminen. Die Foundation kann, muss aber nicht mit Puder fixiert und mattiert werden. Für ein dezentes Make-Up sollten auch immer unbedingt die Wimpern getuscht werden. Getuschte Wimpern öffnen das Auge, und dies wiederum lässt uns wach und gesund aussehen. Weiter empfiehlt sich für ein dezentes Make-Up ein Lidschatten in einer zarten Farbe. Cremefarbene oder allgemein Pastelltöne wirken nicht zu knallig, sondern betonen das Auge sanft. Etwas hellere Farben öffnen das Auge und zaubern einen wachen Blick. Diesen Effekt kann man unterstreichen, indem man am unteren Lidrand noch weißen Kajalstift aufträgt. Um das Gesicht insgesamt nochmal etwas frischer wirken zu lassen, wird abschließend ein wenig Rouge aufgetragen. Das Rouge setzt man auf die Wangenknochen, besonders geeignet sich zarte Farbtöne wie Rosé oder Pfirsisch. Vorsicht, Make-Up-Falle! Gerade wenn tagsüber aus beruflichen Gründen nur ein dezentes Make-Up gefragt ist, sollte man vorsichtig mit den Farben umgehen. So manche schlechte Badbeleuchtung lässt uns intensiver in den Tuschkasten greifen, als dies nötig wäre. Im Tageslicht sieht man dann schnell angemalt aus. Eine zu dicke Schicht an Foundation kann auch blass machen und maskenhaft aussehen, deswegen ist zum einen die Wahl des richtigen Farbtons als auch das vorsichtige Auftragen mit einem Schwämmchen oder das Einklopfen mit den Fingern sehr wichtig. Schwarzer Kajal kann den Blick dramatisch betonen, ist aber oft nicht wirklich alltagstauglich. Mit schwarzem Kajal geschminkt, sehen die Augen oft überschminkt aus. Vorsicht generell, wer kleine Augen hat: Schwarzer Kajal würde diese noch zusätzlich verkleinern!

30.6.13 04:38, kommentieren

Künstliche Fingernägel

Künstliche Fingernägel- von Gel bis Acryl Unkompliziert zu schönen, starken Nägeln Glänzende und gepflegte Fingernägel an schönen Frauenhänden sind ein Inbegriff von Weiblichkeit. Genau wie die Haare gehören sie zum Körper und sind damit noch ein Stückchen wichtiger und persönlicher als Kleidung, Schmuck und Schuhe. Es ist daher besonders wichtig, schöne Nägel vor dem Abbrechen oder Absplittern zu schützen, sodass sie eine schöne Länge erreichen können und immer gepflegt aussehen. Künstliche Fingernägel aus Gel, Acryl oder auch anderen Materialien wie Fiberglas verstärken die natürliche Nagelplatte und glänzen in ganz verschiedenen Designs und Farben. Mit all diesen Materialien lässt sich der Naturnagel verlängern und die künstlichen Nägel halten in den meisten Fällen über mehrere Wochen. Gelnägel - der Klassiker Viele Frauen, die künstliche Fingernägel tragen, entscheiden sich für die klassische Variante aus lichthärtendem UV-Gel. Der Naturnagel wird gekürzt und leicht beschliffen, damit das Gel später besser haftet. Dann wird ein Primer aufgetragen. Schließlich trägt der Naildesigner dann verschiedene Schichten Gel auf, die jeweils mit UV-Licht aus einer speziellen Lampe gehärtet werden. Der Designer kann zusätzlich Schablonen benutzen, um den gekürzten Naturnagel beliebig zu verlängern und zu formen. Wer möchte, kann sich die Nägel noch mit bunten Steinchen aus Strass oder diversen Aufklebern verzieren lassen, manche Nageldesigner malen auch richtige kleine Kunstwerke auf die Nägel. Gelnägel müssen alle drei, vier Wochen "nachgefüllt" werden. Je nachdem wie schnell der Nagel wächst. Das bedeutet, der nachgewachsene Naturnagel wird beschliffen und neues UV-Gel wird aufgetragen. Nägel aus UV-Gel haben den Ruf, weniger schädigend für die Naturnägel zu sein als beispielsweise solche aus Acryl. Acrylnägel - natürlich oder extravagant Um Acryl auf dem Naturnagel zu modellieren, wird zunächst ein Pinsel in eine Flüssigkeit und dann in Acrylpulver getaucht, sodass eine glänzende Kugel an der Pinselspitze entsteht. Mit dieser lässt sich der Kunstnagel dann auf der natürlichen Nagelplatte modellieren. Aus Acryl gefertigte Fingernägel können dünner und somit natürlicher modelliert werden als beispielsweise Gelnägel. Ansonsten haben sie nahezu die gleichen Eigenschaften wie Kunstnägel aus Gel. Ein wohl weniger verbreitetes Material für die Naturnagelverlängerung ist Fiberglas. Dieses ist besonders hart und lässt sich bei Bedarf leicht vom Naturnagel entfernen. Sehr beliebt ist bei allen Varianten der Nagelmodellage der "French Look", bei dem die Nagelspitzen eckig gefeilt und weiß lackiert werden. Durch die Beschaffenheit der Materialien entstehen aber auch häufig regelrechte Kunstwerke.

29.6.13 04:30, kommentieren

Dick oder dünn ?

Auf was stehen Männer nun wirklich? Auf schlanke oder kräftigere Frauen...? Und was ist in den Augen der Männer und natürlich der Frauen eigentlich dick ? Das ist eigentlich wie so vieles im Leben Geschmackssache. Man sollte aber auch nicht den Fehler machen zu glauben das Männer oberflächlicher als wir Frauen. Ich denke schon, dass das Aussehen eine Rolle spielt, aber meistens nicht im Sinne von "dick" oder "dünn", sondern eher dass die gesamte Ausstrahlung stimmen muss, und dazu gehört weit mehr als nur das Gewicht. Die Proportionen müssen stimmen und wenn man jemanden liebt, wird über ein zu dünn oder zu dick gerne hinweggesehen oder es wird sogar als liebenswert angesehen. Ich glaube da geht es Männern nicht anders als Frauen. An einem geliebten Menschen mag man sogar seine Fettpölsterchen oder die dünnen Ärmchen. Man mag denjenigen so wie er ist. Und wir Frauen, wie sehen wir das ? Ich denke, man will immer genau das, was man nicht hat. Ich bin klein und zierlich, meine beste Freundin hat gut Pfunde. Aber für mich und ihre Familie ist sie perfekt ! Ich kriege Hörner, wenn um mich herum alle ihre gefühlten 1000000 Diäten besprechen und auswerten. Mir wird dann vorgeworfen, ich könne da nicht mitreden, weil ich solche Probleme nie hatte. Aber Leute, weit gefehlt, wàhrend um mich herum alle ihre Kilos loswerden wollen, kämpfe ich permanent darum, jedes Kilo bei mir zu behalten. Es ist schon ein Kreuz. Aber ich denke, solange man ein gesundes Verhältnis zum Essen, und natürlich zum Leben überhaupt hat, bestenfalls sogar noch etwas Sport macht, ist jeder, so wie er ist, genau richtig, ob nun ein paar Kilo mehr oder weniger. Ich von meiner Seite muss sagen, Frauen mit ein paar Rundungen mehr, sind schön, meist haben sie auch richtig hübsche Gesichter. Und....ich mag das Wort dick nicht, weil, wo fängt dick an, aber ich nutze es jetzt trotzdem mal, dicke Frauen haben viel später Fältchen und Falten als dünne. Jetzt sag noch mal eine dünn sein ist toll....grrrr. Und da wir schon mal bei eigenen Erfahrungen sind, ich habe eine Krankheit, die nur schlanke Frauen trifft, glaubt mir, ich hätte gern etwas mehr auf den Hüften. Das Verhalten zu sich selbst , liebevoll zu sein, aufmerksam, den anderen und sich selbst, so zu nehmen, wie es ist, das alles ist viel wichtiger als ein kleines Pölsterchen zu viel oder zu wenig... Außerdem habe ich vor kurzem gelesen, das Männer, entgegen allen anderen Behauptungen, nicht auf Magermodels stehen. Also Mädels, steht zu euren Pfunden ❤

28.6.13 09:15, kommentieren

Lippenstift von Astor

Hat jemand von euch schon diesen neuen Lippenstift ausprobiert für den Heidi Klum gerade wirbt ?

27.6.13 11:12, kommentieren